Reiseführer > Was gibt es zu sehen > Aussichtstürme

Aussichtsturm Babylon in Kramolín

Babylon ist einer der ältesten Aussichtstürme in Mähren, den bereits 1831 Heinrich Wilhelm Graf von Haugwitz auf dem Zelená-Berg (491 m ü. M.) bei Kramolín für Bedürfnisse der Landvermesser erbauen ließ. Die Decke des Raums des mächtigen steinernen Aussichtsturmes ist mit Motiven des Zodiakus versehen. Belohnung für die Überwindung von 105 ursprünglichen Eichentreppen sind Ausblicke a

Aussichtsturm Oslednice in Telč

Einen märchenhaften Ausblick über Telč kann man vom auf dem Gipfel Oslednice ragenden Aussichtsturm genießen. Dieser wurde 2000 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ersetzte den ursprünglichen hölzernen Turm aus dem Jahr 1898. Zur Aussichtsplattform muss man 175 Stufen erklimmen. Höhe der Aussicht: 31,2 m

Aussichtsturm Karasín

(Bystřice nad Pernštejnem) Der Aussichtsturm ist neue natürliche Dominante der Umgebung um Bystřice nad Pernštejnem. Er wurde in 707 m ü. M. Höhe erbaut, 2002 feierlich eröffnet und als einer der wenigen dient er ausschließlich für die Zwecke der Wanderer. Von der Plattform, auf die 128 Stufen führen, sind vor allem die Žďárské vrchy (Saarer Berge), Bystřice nad Pernštejnem, Vítochov mit der herrlichen Kirch

Aussichtsturm auf dem Pekelný-Hügel bei Mastník

(Třebíč) Den Hügel Pekelný kopec schmückt seit 2014 ein neuer Aussichtsturm, der an die UNESCO-Denkmäler in Třebíč symbolisch anschließt. In seiner Konstruktion ist ein jüdisches Element (ein aus zwei Quadraten kombinierter Grundriss erinnert an den Davidstern) eingebaut. Zudem besteht hier auch ein Zusammenhang mit der Hl.-Prokop-Basilika (einer Sage zufolge machte Hl. Prokop den Teufel zahm und



Aussichtsturm Mařenka bei Štěměchy

Auf dem höchsten Punkt der Region um Třebíč, dem Gipfel Mařenka (711 m ü. M.) steht seit 2012 ein neuer Aussichtsturm. Durch Kombination des Außenmantels aus Stein und der Stahltreppen mit hölzernen Elementen entstand ein einmaliger, 31 m hoher Bau, auf dessen Gipfel eine verglaste Aussichts

Aussichtsturm auf dem Fajtův-Hügel bei Velké Meziříčí

Der Aussichtsturm in origineller Form, der nachts sogar interessant beleuchtet wird, entstammt einem für den Fajtův-Hügel maßgeschneiderten Entwurf des anerkannten Architekten Václav Hlaváček. Durch eine Geldspende für den Bau des Aussichtsturmes kann jeder eine der 160 Stufen erwerben, auf

Aussichtsturm bei Ocmanice

Der Aussichtsturm in origineller Form eines Indianerzeltes wurde über dem unterirdischen Wasserbehälter in den Jahren 2003-2004 gebaut. Er bietet schöne Aussichten auf die nahe Umgebung, die Gemeinde Ocmanice sowie die unweit gelegene Náměšť nad Oslavou. Höhe der Aussicht: 6,2 m

Muttergotestor in Jihlava

Das Tor, das in der Zeit des Ausbaus der Stadt und ihres Mauersystems zu Beginn der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts entstanden war, ist das einzige, das von fünf Stadttoren der mittelalterlichen Stadtbefestigung erhalten geblieben ist. Es ist ein typisches Symbol der Stadt und bietet Blick über di

Turm der Kirche des hl. Jakobs des Älteren in Jihlava

Der Bau des Nordturmes, eines der beiden, die Dominante der Stadt bilden und Bestandteil der dem Schutzpatron der Bergleute, dem Hl. Jakob geweihten Kirche sind, wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts fertiggestellt. Ursprünglich diente er als Wachturm, seit 1991 ist er für die Öffentlichkeit zugä

Turm der Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Počátky

Der hohe prismenförmige Kirchenturm bildet die Dominante des Stadtzentrums und seinen Besuch sollte sich kein Besucher entgehen lassen. In die heutige Gestalt wurde der Turm nach mehreren Brandfällen im Jahr 1824 gebaut, ab 2004 ist er nach einer umfangreichen Rekonstruktion für die Öffentlichke

Schlossturm in Žirovnice

Die frühgotische Burg wurde nach dem Jahr 1550 zunächst zu einem Renaissanceschloss umgebaut, anschließend wurde sie Änderungen im Barockstil unterzogen. Im Saal des Südflügels und in der ehemaligen Kapelle ist ein wertvoller Komplex spätgotischer Wandgemälde vom Ende des 15. Jahrhunderts er

Schlossturm in Police

Bestandteil des Schlosses im Stil der Gotik und Renaissance ist der fünfstöckige, prismenförmige Aussichtsturm, von dem man die breite Umgebung erblicken kann. Im Schloss sind hochwertige Stuckdecken, Teile der ursprünglichen Ausstattung und unter anderem auch die vollständig erhaltene und unve

Burgturm in Lipnice nad Sázavou

Am Aussichtsumgang des Turmes Samson auf der Lipnitzer Burg finden Gefallen alle Romantiker und Liebhaber bezaubernder Aussichte. Nach Besteigen der hölzernen Treppen kann man von 27 Meter Höhe die Burg und die herrlich gewellte umliegenden Landschaft überblicken, zuweilen aber auch die Schneekop

Burgturm in Lipnice nad Sázavou

Am Aussichtsumgang des Turmes Samson auf der Lipnitzer Burg finden Gefallen alle Romantiker und Liebhaber bezaubernder Aussichte. Nach Besteigen der hölzernen Treppen kann man von 27 Meter Höhe die Burg und die herrlich gewellte umliegenden Landschaft überblicken, zuweilen aber auch die Schneekop

Burgturm in Ledeč nad Sázavou

Seit 2007 ist der Burgturm aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts zugänglich. Nachdem man 111 Treppen hochsteigt, öffnet sich eine eindrucksvolle Aussicht auf Ledeč nad Sázavou und ihre Umgebung. Der Besuch des Turmes ist Bestandteil der Besichtigung des Museums, dessen Dauerausstellung vor

Turm der Burgruine Orlík

(Humpolec) Durch den Einbau eines Metalltreppenhauses in den altertümlichen und beschädigten Burgturm entstand 2014 ein origineller Aussichtsturm, von dem man bei gutem Wetter nicht nur alle wichtigen Gipfel der Region Vysočina, sondern auch den Berg Blaník erblicken kann. Auf den Turm führen 104 Stufen.

Turm der Burg Roštejn

(Doupě) Die Dominante der ausgezeichnet erhaltenen gotischen Burg ist der siebeneckige gotische Turm, auf den 103 Stufen führen. Von den Fenstern des Turmes ergibt sich ein herrlicher Blick in die Ferne. Bei guter Sicht ist ein Teil der Alpen zu sehen, konkret der von der Burg 150 km und etwa 80 km von Wie

Turm der Burg Rokštejn

(Brtnice) An der Stelle, wo einst die frühgotische Burg gestanden hat, ragt nun auf dem Felsensporn im Tal des Flusses Brtnice die große und romantische Burgruine. Von der ursprünglichen Burg ist nur der prismenförmige Turm erhalten geblieben, der um ein Stockwerk erhöht wurde. Dank dem geplanten Bau ein



Aussichtsturm Rovečné

Der Hügel Horní les (774,3 m ü. M.) ist der wichtigste Punkt des Naturparks Svratecká hornatina. 2001 wurde darauf ein Aussichtsturm erbaut, auf dessen Gipfel 201 Stufen hinaufsteigen. Belohnung für ihre Erklimmung sind Ausblicke z. B. auf die Burgruine Zubštejn, einen Teil der Stadt Bystřice

Aussichtsturm Pípalka auf dem Křemešník-Berg

(Pelhřimov) Der Aussichtsturm steht auf dem Berg Křemešník, dem wichtigen Wallfahrtsort mit der Kirche der Dreifaltigkeit in 765 Höhe m ü. H. Nach oben führen 205 Stufen und bei günstiger Wetterlage kann man die Burgen Lipnice und Roštejn, die Gipfel Čeřínk, Špičák und Javořice, die Žďárské v

Aussichtsturm Rosička in Sázava

Der Aussichtsturm wurde 2001 im Rahmen des Ausbaus eines Telekommunikationsmastes in der Nähe der Gemeinde Sázava bei Žďár nad Sázavou auf dem Berggipfel Rosička (645 m ü. M.) erbaut. Auf den Mast, der einer Windstärke von bis zu 200 km/h standhalten sollte, führen 140 Stufen. Vom Turm her

Aussichtsturm Rubačka bei Nový Telečkov

Der im Frühling 2009 über dem Wasserbehälter auf dem Hügel Rubačka in 580 m Höhe ü. M. befindet sich etwa 6 km südöstlich von Velké Meziříčí. Nachdem man 42 Treppen hochsteigt, wird man mit dem Blick auf Velké Meziříčí samt Autobahnbrücke belohnt. Höhe der Aussicht: 7

Turm der Hl.-Geist-Kirche in Telč

Der spätromanische quaderförmige Turm ist das älteste erhaltene Baudenkmal in Telč. Der Turm ist seit 1993 zugänglich und nach Besteigen von 97 Stufen bietet er einen interessanten Blick auf den historischen Stadtkern. Im Turm sind die Dauerausstellung der Gemälde von Jan Křen und die archäo

Turm der Jakobskirche in Telč

(Těmice) Die ursprüngliche aus dem 14. Jahrhundert stammende Pfarrkirche des hl. Jakob erhielt die heutige spätgotische Gestalt in der Hälfte des 15. Jahrhunderts. Zur Kirche gehört ein mächtiger Turm, auf den 40 steinerne und 105 hölzerne Stufen führen. Von der Aussichtsplattform zeigt sich die Stadt

Turm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Havlíčkův Brod

Dominante der in der Mitte des 13. Jahrhunderts erbauten Mariä-Himmelfahrt-Kirche ist der mächtige gotische Turm mit einer der ältesten Glocken in Tschechien – Vilém, die in den 30er des 14. Jahrhunderts gegossen wurde. Aufmerksamkeit zieht auf sich die Uhr mit dem altböhmischen, in 24 Stunde

Turm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Havlíčkův Brod

Dominante der in der Mitte des 13. Jahrhunderts erbauten Mariä-Himmelfahrt-Kirche ist der mächtige gotische Turm mit einer der ältesten Glocken in Tschechien – Vilém, die in den 30er des 14. Jahrhunderts gegossen wurde. Aufmerksamkeit zieht auf sich die Uhr mit dem altböhmischen, in 24 Stunde

Turm der Hl.-Bartholomeu-Kirche in Pelhřimov

Der Aussichtsturm der Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert. Auf seinen Umgang führen 135 Stufen. Hier bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt und die umliegende Landschaft. Im oberen Teil des Turmes wurde die Stube des Turmwächters zugänglich gemacht, in der historische Fotos der Stadt in

Turm der Martinskirche in Třebíč

Der mächtige Turm der Martinskirche entstand ursprünglich als Bestandteil des städtischen Befestigungssystems um 1335. Sein Umgang wurde für die Öffentlichkeit 1997 zugänglich gemacht und von 35 Meter Höhe kann man die ganze Stadt erblicken. Die Turmuhr gehört mit ihren Maßen (Durchmesser d

Turm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche (kostel Nanebevzetí Panny Marie) in Polná

Die in den Jahren 1700 – 1707 erbaute Dekanatskirche bezaubert den Besucher mit ihrem Innenraum: reichem Stuck der Florentiner Künstler und der Sieber-Orgel, dem größten erhaltenen Barockinstrument heimischer Provenienz. Zu besuchen ist nicht nur der Aussichtsumgang, sondern auch die Wohnung de

Turm der Hl.-Ägidius-Kirche in Moravské Budějovice

Ihre jetzige Gestalt erhielt die Kirche im 18. Jahrhundert, als der Turm auf der nördlichen Seite des Presbyteriums zugebaut wurde. Es sind darin zwei Glocken erhalten geblieben. Vom Umgang in 26 Meter Höhe bietet sich ein herrlicher Blick nicht nur auf die Stadt und die breite Umgebung, sondern b

Turm der Hl.-Nikolaus-Kirche in Humpolec

Der Kirchenturm erhielt seine heutige Gestalt bei der Rekonstruktion der Kirche am Ende des 19. Jahrhunderts. Auf den Aufsichtsumgang in knapp 30 m Höhe führen 115 Stufen. Beim Hinaufsteigen sieht man zwei Glocken und das Gewicht der Turmuhr, in den Zwischenstockwerken ist die Dauerausstellung zur

Turm an der Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Přibyslav

Mit dem Ausbau des gotischen Turmes wurde 1497 begonnen. Seine starken Wände weisen darauf hin, dass er als Abwehrturm gebaut wurde, der Eingang dazu ist in 7 m Höhe angebracht. 1994 erhielt der Turm zwei neue Türme, Maria (395 kg) und Jan (293 kg). Höhe: 30,96 m

Turm der Hl.-Nikolaus-Kirche in Velké Meziříčí

Der prismenförmige dreistöckige Turm wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts gebaut. Beim Hinaufsteigen auf den Aussichtsumgang in 40 Meter Höhe können sich die Besucher sechs Glocken sowie die ausgestellten 99 historischen Fotos der Stadt ansehen. Ab dem 16. Jahrhundert ist am Turm eine Uhr ang

 
 
Vysočina Tourism, příspěvková organizace
Na Stoupách 3
P.O.BOX 85
586 01 Jihlava
IČO: 28263693
webmaster@vysocinatourism.cz
www.vysocinatourism.cz
  
Was gibt es zu sehen  Was gibt es zu tun  Unterkunft  Vysočina Info  Ausflugtipps  
Auf den spuren der Geschichte
Historische Städte
Museen und Galerien
Sehenswert
Aussichtstürme
Angebote für Kinder
Natur
Gastronomie
Sommeraktivitäten
Winteraktivitäten
Höhepunkte in der Region
Persönlichkeiten
Edition
Informationszentrum
Tipps für Ausflüge

        

Spolufinancováno Evropskou unií z Evropského fondu pro regionální rozvoj.