Reiseführer > Was gibt es zu sehen > Auf den spuren der Geschichte > Burgen, Schlösser und Klöster

Schloss Žďár nad Sázavou

Sein heutiges Aussehen erhielt das Schloss im Jahr 1784, als das ehemalige Zisterzienserkloster abbrannte und aufgrund der Entscheidung von Kaiser Josef II. aufgelöst und zum Schloss umgebaut wurde Zur Zeit findet hier der Besucher das Buchmuseum die Ausstellung vom Leben des Architekten Jan Santini Aichl, die Galerie der Familie von Kinský und andere gelegentlichen Ausstellungen. Im Schloss

Staatsschloss Jaroměřice nad Rokytnou

Das ursprünglich im Renaissancestil erbaute Schloss entstand an der Stelle einer gotischen Wasserfestung und wurde später in einen weitgehenden Barockschlosskomplex mit der Pfarrkirche der hl. Margarete umgebaut. Es ist von einem regelmäßigen Garten im französischen Stil umgeben, der in einen naturwissenschaftlichen Park übergeht. Im Schloss fi nden wir historische Innenräume mit wert



Schloss

(Jemnice) Das Schloss entstand durch den Umbau der spätromanischen Burg im Jahre 1661, seine endgültige Gestalt erhielt es 100 Jahre später. Das Schloss ist von einem weitläufigen Park im naturwissenschaftlichen Stil (21ha) umgeben.

Schloss Brtnice

Das Schloss Die ursprüngliche gotische Burg entstand in den 30er Jahren des 15. Jahrhunderts. Am Ende des 16. Jahrhunderts baute der italienische Architekt Baltasar Maggi di Ronio die Burg in eine geräumige Renaissance-Residenz um. Die letzten architektonischen Ausstattungen zu Ende des 18. Jahrhu

Schlos und Museum Velké Meziříčí

Die ursprünglich gotische Burg aus dem 13. Jahrhundert, wurde zum Renaissanceschloss umgebaut, sie wurde barock erweitert und pseudogotisch umgestaltet. Von den einzelnen Baustilen blieben die Loggia im Renaissance-/Gotikstil, und das Renaissanceeingangstor erhalten. Die Schlossinnenräume sind mit

Schloss Žirovnice

Die frühgotische Burg wurde im spätgotischen Stil ausgebaut, zum Renaissance Schloss umgebaut und im Barockstil umgestaltet. In den Innenräumen sowie in der ehemaligen Schlosskapelle sind spätgotische Fresken erhalten geblieben. Im Schloss sind Sammlungen des Stadtmuseums und eine Galerie un

Schloss Červená Řečice

Die Renaissance-Schlossgelände Červená Řečice entstand durch den Umbau der ursprünglichen gotischen Burg. Die Burg wurde mit einem teilweise erhaltenen Wassergraben umgeben, der von der benachbarten Teichkaskade gespeist wurde. Vom Ende des 12. Jahrhunderts bis zu den 50er Jahren des 20. Jahrh

Schloss – Handwerksmuseum Moravské Budějovice

Das Schloss ließ Graf Rudolf Heinrich von Schaumburg aus dem Rathaus und vier Bürgerhäusern in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts erbauen. Ab 1947 war in seinen Räumlichkeiten das Regionalmuseum (Krajinské muzeum) untergebracht, das ab 1969 zum Westmährischen Museum (Západomoravské muz

Schloss Polná

In den Jahren 1995 – 2004 erfolgten umfangreiche Umbauarbeiten am gesamten Museumsteil der Schlossanlage in Polná. Im Burgtrakt und einem Teil des Schlosses sind Museumsausstellungen untergebracht, die den Besuchern die Geschichte der Burg, Stadt und der Region um Polná näher bringen. Es sind h

Schloss Police

Die älteste Geschichte der Gemeinde und wohl auch des befestigten Hofes in Police beginnt bereits an der Wende vom 10. zum 11. Jahrhunderts, wie sich nach den archäologischen Untersuchungen vermuten lässt. Die Festung wächst im Laufe der Zeit bis hin zu einer kleinen Burg mit Mauern, einem Grabe

Schloss Jemnice

Das Schloss entstand durch den Umbau einer vermutlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gegründeten landesfürstlichen Burg. Im Kriegsjahr 1943 waren im Schloss Wiener Kunstsammlungen versteckt. Die Schlossanlage dienste auch als Wohnheim für Studenten des Wiener Konservatoriums. 1945 wur

Burgruine Rabštejn

(Dukovany) In den schriftlichen Quellen wird die Burg bei deren Veräußerung 1358 zum ersten Mal erwähnt. Später befindet sie sich im Besitz des Ritters Hynek von Kunstadt, genannt auch Dürrteufel, der zusammen mit Johann Sokol von Lamberg zahlreiche kriegerische Raubzüge unternahm. Nach der Mitte des 15.

Burgruine Zubštejn

(Bystřice nad Pernštejnem) Die Burg gehörte zu den bedeutendsten Sitzen des mächtigen Geschlechts der Herren aus Pernstein. Sie wurde auf dem langgestreckten Felsenkamm am rechten Ufer des Flusses Svratka unweit des Ortes Pivonice erbaut, um den Handelsweg von Brünn nach Polička zu schützen. Die Burg Zubštejn erhielt ih

Schloss Kamenice nad Lipou

Das spätklassizistische Schloss entstand aus dem Umbau einer gotischen Burg. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg erweitert und Arkaden auf zwei Etagen hinzugefügt, der Turm über dem Tor wurde 1744 fertiggestellt. Der grundlegende klassizistische Umbau fand in der er

Roštejn Burg

Die ursprüngliche gotische Verteidigungsburg wurde im 16. Jahrhundert zu einem Jagdsitz im Renaissancestil umgebaut. Nach einem Blitzeinschlag 1915 brannte die Burg nieder, in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie saniert und der &Oum

Schloss Žďár nad Sázavou

Kommen Sie mit uns auf einen Weg, der sich in den vergangenen acht Jahrhunderten durch das Areal des ehemaligen Zisterzienserklosters und heutigen Schlosses zog. Die ganze Geschichte begann schon in der Mitte des 13. Jahrhunderts, als Zisterzienserm&oum

Kámen Burg

Die eigentlich gotische dann barock umgebaute Burg wurde im 19. Jahrhundert im Sinne der romantischen Gotik hergerichtet. In den Ausstellungen wird die Geschichte der Burg vorgestellt, außerdem gibt es eine Ausstellung einzigartiger historischer Motorräder von der Wen

Budisov Schloss

An der Stelle des Schlosses stand ursprünglich eine mittelalterliche Festung, die in den 70er Jahren des 16. Jahrhunderts umgebaut wurde. Sein heutiges barockes Erscheinungsbild erhielt das Schloss bei einem Umbau 1715, in den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts wurden spä

Schloss Dukovany

Schloss Dukovany Seit Mai 2017 können Sie eine neue Schlossexposition in Schloss Dukovany besuchen. Die Besucher haben Möglichkeit sieben Schlossräumen in Hauptflügel zu besi



Schlosspark

(Jaroměřice nad Rokytnou) Der Schlosspark ist durch das Flüsschen Rokytná in zwei Teile geteilt. Sein näherer Teil ist als Parterre im franzözischen Stil, der zweite Teil klingt in eine freiere Landschaftsauffassung aus. Der ganze Park ist grundsätzlich symmetrisch komponiert, was durch Steinbänke und Standbilder aus d

Schloss Hrotovice

Die Dominante der Stadt bildet das Schloss, das am Ende des 16. Jahrhunderts im Renaissancestil an der Stelle einer mittelalterlichen Festung erbaut wurde. Die jetzige Gestalt erhielt es im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts, in dem es im Barockstil durchgreifend umgestaltet wurde. Der viereckige S

Burgruine Chřenovice

(Ledeč nad Sázavou) Die Burgruine Chřenovice befindet sich am Felsen bei dem Zusammenfluss der Jestřebnice und Sázava Flüssen und ist ein beliebtes Wanderziel. Aus der mächtigen gotischen Burg sind bis heute ein starkwandiger Rundturm und Überreste der Hausmauern erhalten geblieben. Die Gemeinde Pavlov wurde in d

Schloss Chotěboř

Das frühbarocke Schloss wurde Anfang des 18. Jahrhunderts an der Stelle einer gotischen Festung errichtet. Der ursprüngliche Zustand der Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit mit reichem Stuckschmuck blieb erhalten. Das Schloss wurde im 19. Jahrhundert und nach einem Brand im Jahre 1927 umgebaut. Es

Ehemaliger Adelsitzt - Schloss

(Třešť) Ehemaliger Adelsitzt, jetzt Schlosshotel, hatte eine komplizierte Entwicklung. Es steht an der Stelle einer mittelalterlichen Festung, die durch die Umbauten ganz untergegangen ist. Im 16. Jahrhundert wurde das Vierflügelgebäude mit Ecktürmen und Arkaden aufgebaut. Nach der Reparatur in der Mitte

Schloss Světlá nad Sázavou

Eines der schönsten Bauwerke der Stadt ist das Schloss, das sich am linken Ufer des Flusses Sázava (Sasau) erhebt. Ursprünglich stand hier eine Festung, die im Jahre 1567 von Burian Trčka von Lípa zum Schloss umgestaltet wurde. Die Familie Vernier baute die Schlossanlage nach dem Dreißigjähri

Schloss Horní Cerekev

Das heutige Schloss war ursprünglich eine Wasserfestung, die im 14. Jahrhundert dem Herrn Dobeš aus Bechin gehörte. Sie wurde auf einer kleinen Halbinsel am Rande des Teiches Zámecký gebaut, sodass ihre Gräben jederzeit mit Wasser gefüllt werden konnten. Albrecht Šebestián baute dann das Sc

Mstěnice – untergegangenes mittelalterliches Dorf mit Festung

(Hrotovice) Mstěnice (ca. 4 km südlich von Hrotovice) wird in den Urkunden 1393 zum ersten Mal erwähnt. Das Dorf wurde im Jahr 1468 vom ungarischen Heer des Königs Matthias Corvinus bei einem Feldzug nach Třebíč zerstört. Die hier stattfindende archäologische Untersuchung ist für das Vertrautmachen mi

Schloss

(Pacov) Die frühere Burg aus dem 12. - 13. Jahrhundert wurde im 16. Jahrhundert zum Schloss umgebaut. Im Jahr 1708 kamen die Mönche des Karmeliterordens nach Pacov und bauten das Schloss zum Kloster um. Das heutige Aussehen bekam das Schloss im Jahr 1719. Unter Josef II. wurde das Kloster aufgelöst und d

Schloss Světlá nad Sázavou

Eines der schönsten Bauwerke der Stadt ist das Schloss, das sich am linken Ufer des Flusses Sázava erhebt. Ursprünglich stand hier eine Festung, die im Jahr 1567 von Burian Trčka von Lípa zum Schloss umgestalten wurde. Die Familie Vernier baute die Schlossanlage nach dem Dreißigjährigen Krieg

Orlík bei Humpolec

Orlík bei Humpolec Von der mittelalterlichen Burg, die in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts verlassen wurde, blieben der prismenförmige Turm, das Eingangstor und Reste der Wohngebäude und der Burgmauern erhalten. Auf der Burg neu errichtet wurden der Brotbackofen und eine Kopie des Keramiko

Burgruine Rokštejn

(Brtnice) Rokštejn Die romantische Burgruine im Tal zwischen den Dörfern Panská Lhota und Přímělkov ist ein beliebtes Wanderziel (8 km). Die Burg stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts und gehört unter wichtige Denkwürdigkeiten der mittelalterlichen Architektur. In der zweiten Hälfte des

Schloss

(Černovice) Das Schloss wurde im Jahr 1641 vom damaligen Gutsherrn Martin Heinrich Paradis de la Saga erbaut, an der Stelle, wo sich früher die Brauerei befand. Das heutige Aussehen erhielt das Schloss in der Zeit des Fürsten Schönburg. Dieser verlegte den Bach, der damals durch den Schlosshof gefloss

 
 
Vysočina Tourism, příspěvková organizace
Na Stoupách 3
P.O.BOX 85
586 01 Jihlava
IČO: 28263693
webmaster@vysocinatourism.cz
www.vysocinatourism.cz
  
Was gibt es zu sehen  Was gibt es zu tun  Unterkunft  Vysočina Info  Ausflugtipps  
Auf den spuren der Geschichte
Historische Städte
Museen und Galerien
Sehenswert
Aussichtstürme
Angebote für Kinder
Natur
Gastronomie
Sommeraktivitäten
Winteraktivitäten
Höhepunkte in der Region
Persönlichkeiten
Edition
Informationszentrum
Tipps für Ausflüge

        

Spolufinancováno Evropskou unií z Evropského fondu pro regionální rozvoj.