Roštejn Burg

Die ursprüngliche gotische Verteidigungsburg wurde im 16. Jahrhundert zu einem Jagdsitz im Renaissancestil umgebaut.

Nach einem Blitzeinschlag 1915 brannte die Burg nieder, in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie saniert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zurzeit dient die Burg zur Präsentation der Sammlungen des Vysočina Museums Jihlava. Ausgestellt werden Porzellan, Keramik, Zinn, historische Möbel und ein volkstümliche Krippe, es wird die Geschichte der Jagdwaffen und die Tradition der Steinbearbeitung in Vysočina vorgestellt. Die Wände des botanischen Saals sind mit Abbildern von Heil- und Nutzpflanzen verziert. Dominierendes Element der Burg ist ein 45 Meter hoher siebeneckiger Turm, von dem man beim Besuch der Burg die Aussicht genießen kann. Auf dem Burgvorhof finden jedes Jahr eine Reihe kultureller Veranstaltungen statt, im Juli und August kann man Nachtbesichtigungen bestellen, in den historischen Sälen werden Trauungen abgehalten. Die Burg ist von einem Wildgehege umgeben, das in historischen Materialien schon 1592 erwähnt wird. Dort lebt eine hundertköpfige Mufflonherde und vierzig Wildschweine. Das Wildgehege wird von einem Lehrpfad erschlossen.


Hrad Roštejn 
Doupě 1 
588 56 Telč 
tel.: +420 567 243 738 
739 382 901 
e-mail: rostejn@cmail.cz 
www.hrad-rostejn.cz 
muzeum.ji.cz 



 

Fotogalerie

 
 
 
 

Mapa

Komentáře

 
 
Vysočina Tourism, příspěvková organizace
Na Stoupách 3
P.O.BOX 85
586 01 Jihlava
IČO: 28263693
webmaster@vysocinatourism.cz
www.vysocinatourism.cz
  
O Vysočině  Co vidět  Co dělat  Co se děje  Kde přespat  
Vysočina
Propagační materiály
Lidová kultura
Osobnosti Vysočiny
NEJ Vysočiny
Aktuality
Aktuality archiv
Partneři
Informační centra
Virtuálně
Geohra
Propagační materiály archiv
Turistické noviny
Mobilní turistická aplikace
Materiály cizojazyčné
Film Vysočina
Aplikace Cyklovýlety
Historie
Příroda
Města
Muzea a galerie
Rozhledny
Atraktivity pro děti
Pivovarnictví
Tipy na výlet
V létě
V zimě

        

Spolufinancováno Evropskou unií z Evropského fondu pro regionální rozvoj.