Reiseführer > Was gibt es zu sehen > Sehenswert





Huť Anna (Glashütte Anna)

Huť Anna (Glashütte Anna) ist die einzige Glashütte in der Tschechischen Republik, wo historische Glasrepliken, überwiegend aus der Barockzeit, produziert werden.

Krippen Exposition

(Třešť) Die Krippen Exposition ist ebenfalls im Haus J.A.Schumpeters. Sie ermöglicht den Gesamten Überblick der Krippen. Die ersten Weihnachtskrippen wurden in Třešť aus Papier gefertigt. Nach 1860 wurden die Papierfiguren durch Holzfiguren erstetzt. In den Haushalten wurden an die fünfzig Weihnachtsk

Exposition von Franz Kafka und die ?Heißen Spuren?

(Třešť) Exposition von Franz Kafka und die ?Heißen Spuren? ? Judentum in Třešt Die Exposition ist im ersten Stock der ehemaligen Synagoge untergebracht. Ein Besuch ist nach Absprache mit dem Infozentrum möglich.

Aussichtsturm der Jakobskirche

(Jihlava) Der Nordturm, 63 m hoch, der als Wachturm der Stadt diente, wurde Anfag des 14. Jahrhunderts vollendet. Der Turmumgang ist in der Höhe von 40 m und bietet eine Aussicht in die breite Umgebung der Stadt.

Denkwürdige Linde

(Kamenice nad Lipou) Die denkwürdige Linde wurde im Schlossplark wahrscheinlich im Jahre 1248 gepflanzt. Der Baumwipfel wurde im Jahre 1824 vom Blitz zerstört, es blieb lediglich ein Teil des Baumstamms mit zwei untersten Zweigen erhalten. Anlässlich des 750. Stadtjubiläums (1998) wurde eine junge Linde im Schlossga

Sklářská huť Beránek s.r.o. (Glashütte Beranek G.m.b.H.)

(Škrdlovice) Die Glashütte wurde im Jahre 1940 von Emanuel Beránek gegründet, der mit seinen drei Brüdern eine Technologie anwandte, bei der Glas mit einer großen Menge Blasen entstand. Die Herstellung wurde erfolgreich fortgesetzt, während der deutschen Okkupation wurde das Glaswerk jedoch geschlossen. Di

Aussichtsturm der St. Ägidus Kirche

(Moravské Budějovice) Der Kirchenturm wurde im Jahre 1714 an der Westseite des Presbyteriums errichtet und erreichte die Höhe von 49,9 m. Es sind auch zwei Glocken erhalten geblieben: die eine aus dem Jahre 1432 mit einem Gewicht von 300 kg und die andere aus dem Jahre 1535, die 1 700 kg wiegt. Vom Turmumgang aus bietet

Frauentor

(Jihlava) Es ist ein typisches Wahrzeichen der Stadt und daFss einzige Tor, das von den fünf mittelalterlichen Stadttoren erhalten blieb. Die Turmkrone ist zugänglich und bietet eine breite Aussicht. Im Zwischengeschoss finden Ausstellungen statt.

 
 
Vysočina Tourism, příspěvková organizace
Na Stoupách 3
P.O.BOX 85
586 01 Jihlava
IČO: 28263693
webmaster@vysocinatourism.cz
www.vysocinatourism.cz
  
Was gibt es zu sehen  Was gibt es zu tun  Unterkunft  Vysočina Info  Ausflugtipps  
Auf den spuren der Geschichte
Historische Städte
Museen und Galerien
Sehenswert
Aussichtstürme
Angebote für Kinder
Natur
Gastronomie
Sommeraktivitäten
Winteraktivitäten
Höhepunkte in der Region
Persönlichkeiten
Edition
Informationszentrum
Tipps für Ausflüge

        

Spolufinancováno Evropskou unií z Evropského fondu pro regionální rozvoj.